Zwei Riesen im Vergleich – Shopify und Shopware

Blog Templates (1)

Der E-Commerce-Markt boomt und das nicht erst seit den letzten Jahren. Immer mehr Unternehmen setzen auf Online-Verk√§ufe, um ihre Produkte einem globalen Publikum zug√§nglich zu machen. Doch mit der F√ľlle an verf√ľgbaren E-Commerce-Plattformen kann es schwierig sein, die richtige Wahl zu treffen. Wir widmen uns heute mit Shopify und Shopware zwei bekannten Gr√∂√üen, die bei vielen Unternehmern hoch im Kurs stehen.

Schneller Einstieg ins E-Commerce Business

In der Welt des E-Commerce ist ein professioneller und schneller Einstieg von entscheidender Bedeutung. Shopify hat zweifellos dazu beigetragen, dieses Ziel zu erreichen. Mit seinem einfach gehaltenen Interface und den vorgefertigten Templates ermöglicht das System einen unkomplizierten Start ins Online-Geschäft.

Als geschlossene L√∂sung erm√∂glicht Shopify jedoch nur begrenzte Anpassungen der Umgebung. Um √ľber die vorgegebenen Grenzen hinauszugehen, sind verh√§ltnism√§√üig komplexe Umwege wie die Nutzung von APIs und individuelle Templates erforderlich. Weitreichendere Individualit√§t erm√∂glicht Shopifys erweiterte L√∂sung Shopify Plus. Mit Buchung dieses Paketes wird der Quellcode des Shops f√ľr Entwickler:innen zug√§nglich gemacht, die wiederum umfassende Anpassungen vornehmen k√∂nnen.

Shopware hingegen bietet ab der Community Edition eine vielseitige Plattform mit umfassenden M√∂glichkeiten zur Anpassung von Inhalten und Commerce. Mit Shopwares Content-Management-System, Shopping Experiences und Storytelling l√§sst sich der Shop wirklich von der Masse abheben und mit einem einzigartigen Markenauftritt vereinen. Diese Flexibilit√§t endet √ľbrigens nicht bei der Gestaltung. Auch hinter den Kulissen des Online-Shops bietet Shopware einen sehr viel h√∂heren Spielraum bei der individuellen Kategorisierung von Produkten und der Individualisierung von Preisen im Vergleich zu Shopify.

Internationale Bekanntheit vs. Multilinguale Lösung

W√§hrend Shopify als kanadisches Unternehmen auf globaler Ebene einen starken Auftritt hat, beschr√§nkt sich die Bekanntheit von Shopware bis auf einige Ausnahmen noch eher auf den DACH-Raum. Das hei√üt jedoch keinesfalls, dass Shopware nicht international aufgestellt ist. Neben leicht umsetzbarer, multilingualer Darstellung der Shop L√∂sungen, lassen sich hier auch problemlos unterschiedliche W√§hrungen je nach Herkunftsland der User:innen darstellen. Das alles selbstverst√§ndlich auch √ľber mehrere Shop Instanzen hinweg und weitaus unkomplizierter als im Shopify Backend, wo sich Mehrsprachigkeit nur auf Umwegen √ľber APIs darstellen l√§sst.

Dann wäre da noch der Datenschutz

Als Unternehmen mit Sitz in Deutschland legt Shopware automatisch auf eines besonders viel Wert: den Datenschutz. Da Shopware selbst hostet, k√∂nnt ihr euch bei der Nutzung von Shopware L√∂sungen also darauf verlassen, dass ihr im Rahmen der DSGVO unterwegs seid und die Daten eures Shops nicht auf Servern in den USA landen. Anders gestaltet sich die Situation bei Shopify. Das Hosting wird hier √ľber Shopifys Server bereitgestellt, die sich nicht zwingend in DSGVO konformen L√§ndern befinden.

Die Powerhouses unter den Shop-Systemen

Klar ist: Beide E-Commerce-Plattformen haben ihre eigenen Vorz√ľge.

Shopifys internationale Bekanntheit, die Einfachheit der Handhabe und der kostenfreie Kundenservice sind vor allem f√ľr KMUs ausschlaggebende Argumente, um sich f√ľr die kanadische L√∂sung zu entscheiden. Mit der Shopify Plus Version lassen sich aber auch gr√∂√üere E-Commerce Projekte problemlos umsetzen und skalieren.

Shopware vereint Flexibilit√§t, Individualisierung und auch technische Erweiterungsm√∂glichkeiten auf einem sehr hohen Level. Egal, ob ihr einen kleinen Online-Shop betreibt oder ein gro√ües E-Commerce-Unternehmen f√ľhrt, Shopware kann euren Anforderungen gerecht werden und w√§chst dabei mit euch gemeinsam. Mit einer stabilen und zuverl√§ssigen Infrastruktur und eigenem Hosting erm√∂glicht die deutsche Plattform einen reibungslosen Betrieb – selbst bei hohem Traffic und vielen Bestellungen. Wenn ihr von dieser Performance profitieren und euren Shop effizient skalieren wollt, kann sich der Wechsel zu Shopware also definitiv lohnen. Hinter Shopware steht au√üerdem eine Community, die in der E-Commerce Szene ihresgleichen sucht und regelm√§√üig ma√ügeblich zur Weiterentwicklung der Plattform beitr√§gt.

Wunderlich Shopware Relaunch
Vollumfänglicher Shopware 6 Relaunch: Wie wir gleich zwei Online-Shops rundum erneuert haben!
Eines unserer Riesenprojekte ist live! Seit Ende September d√ľrfen nun auch Kund:innen die neuen Online-Shops unseres Kunden Wunderlich aus Grafschaft bestaunen. DIE Shops? Richtig gelesen! Im Zuge des Relaunches von Magento 1 auf Shopware 6 haben wir sowohl den auf BMW Produkte spezialisierten Shop √ľberarbeitet als auch eine neue [‚Ķ]
weiterlesen
Warenkorboptimierung
7 (+1) Tipps um Warenkorbabbr√ľche in eurem Online-Shop zu vermeiden
Während der Weg zur Kasse im stationären Einzelhandel unausweichlich ist, laufen Online-Shops häufig Gefahr potentielle Kund:innen auf dem Weg zum Kaufabschluss wieder zu verlieren. Der Kaufprozess wird im E-Commerce von deutlich mehr Faktoren beeinflusst als offline im Geschäft. Wichtig ist es, genau diese Punkte zu identifizieren und zu optimieren. Wir […]
weiterlesen